Wohnmobile mit Aukleber richtig pflegen

Wohnmobil pflegen und reisen

Wer gerne mit dem Wohnmobil auf Reisen geht, sollte die ersten wärmeren Frühlingstage für eine gründliche Reinigung und Pflege des beliebten Gefährtes nutzen. Neben der Grundreinigung im Inneren bedarf es auch einer regelmäßigen Pflege und Außenreinigung des mobilen Heims. Bei aktiver Nutzung eines Wohnmobils müssen sowohl Dichtungen von Türen und Fenstern als auch Polster, Vorzelt und Markisen am besten zweimal jährlich gesäubert und gewartet werden. Hierbei helfen spezielle Reinigungsmittel, die im Handel erhältlich sind.

Wohnmobilaufkleber zum Verschönern des Wohnmobils

Für Camper ist das Wohnmobil ein wertvoller Besitz, den sie hegen und pflegen und ganz individuell verschönern. Die Wohnmobilaufkleber spiegeln nicht nur den persönlichen Lebensstil wider, sie erzeugen optisch schöne Kontraste auf dem weißen Untergrund des Wohnwagens. Wohnmobilsticker gibt es in unzähligen Ausführungen, sodass für jeden Geschmack das Passende dabei ist. Für Camper, die ihre Freude am Verreisen ausdrücken möchten, eignen sich Wohnmobilaufkleber mit lustigen Sprüchen ebenso wie originelle Sticker mit unterhaltsamen Cartoons. Spontanurlauber mögen beispielsweise Wohnmobilaufkleber mit dem Aufdruck "Wir sind dann mal weg" oder "Zu Hause ist da, wo wir parken". Das schmückende Beiwerk gibt es in Form von Tieren, Palmen, Leuchttürmen oder als Kompass, mit dem das Fahrzeug auf originelle Weise verschönert wird. Die lustigen Aufkleber, welche die Rückseite ihres Wohnmobils zieren, unterhalten bei einem Stau garantiert den Hintermann oder die vorbeifahrenden Autos.

Die Außenreinigung eines Wohnmobils

Schlieren auf der Außenabdeckung des Wohnwagens sind besonders störend und lassen sich nicht so einfach entfernen. Am schnellsten zu säubern ist das mobile Gefährt in einer Lkw-Waschstation. Allerdings sollten Sie vorher mit einem Mitarbeiter sprechen und nachfragen, ob sich die Anlage auch für Wohnmobile eignet. Alternativ bietet ein Cleanpark spezielle Reinigungsstationen, in denen das Gefährt entweder selbst gereinigt werden kann oder wo Profis das für Sie übernehmen. Nicht jeder verfügt über genügend Platz oder die nötige Ausrüstung wie zum Beispiel Wasserschlauch und Leiter. Wer die Möglichkeit hat, das Wohnmobil im eigenen Vorgarten zu säubern, benutzt am besten spezielle Mittel, welche effektiv und schonend reinigen. Nach dem Entfernen von Streifen, Schmutz und Flecken empfiehlt es sich, das Gefährt zu wachsen, das schützt den Lack, verhindert schnelle Verschmutzungen und lässt den Wohnwagen wie neu aussehen. Auf dem frisch gereinigten Gefährt lassen sich die Wohnmobilaufkleber nach getaner Arbeit mühelos anbringen.

Den Innenraum vom Wohnmobil putzen

Bei der Reinigung vom Innenraum ist einiges zu beachten. Für das Fensterputzen verwenden Sie am besten Acrylglasreiniger, bei der Pflege von Dichtungen genügt die Behandlung mit Talkum oder Glyzerin. Somit bleiben diese nicht nur wasserdicht, sondern länger geschmeidig. Polster und Teppiche saugen Sie am besten außerhalb Ihres Wohnmobils, glatte Flächen, Böden sowie Schränke können mit handelsüblichen Reinigern geputzt werden. Um einen unangenehmen muffigen Geruch bei Nichtbenutzung des Wohnmobils zu vermeiden, lassen Sie Möbelklappen und den Kühlschrank offen.

Markise und Wassertanks reinigen

Der Trinkwassertank sollte zweimal im Jahr gründlich gereinigt und desinfiziert werden, um Algen-und Bakterienbeläge zu verhindern. Ganz zum Schluß wird das Vorzelt sowie die Markise gereinigt, damit sich kein Schimmel bildet. Hierfür reicht es, den Stoff mit einem Schwamm, einem Tuch oder einer Bürste mit sauberem Wasser abzuwaschen.